Barschgruben/Finowfurt

4501


Barschgruben/Finowfurt
Vom Ufer geht‘s auch: Nicht nur Bootsangler haben hier Chancen auf gute Fische. Bild: Stephan Höferer
  • Anschrift:

    Barschgruben/Finowfurt

  • Ansprechpartner:

    Eberswalder Fremdenverkehrs Information
    Pavillon am Markt , 16225 Eberswalde
    Telefon: 03334/23168

  • Von Stephan Höferer

  • Die in unmittelbarer Nähe zueinander liegenden Kiesgruben nördlich von Finowfurt in Brandenburg sind weithin als kleine Anglerparadiese bekannt. Die Größte, „Barschgrube“ genannt, hat eine Wasserfläche von rund 17 Hektar. Liebevoll betreut und besetzt werden die Gewässer vom Landesanglerverband Brandenburg. Der Fischbestand in den Gruben ist nahezu identisch: Hechte, Zander, Welse, Barsche, Aale, Karpfen, Schleien und Weißfische garantieren eine kurzweilige Fischwaid.

    Mit einem besonders guten Hechtbestand wartet die große Barschgrube auf. Erst 2009 wurde dort ein Esox mit einer Länge von 1,10 Metern erbeutet. Zum Verhängnis wurde ihm ein 15 Zentimeter langer Gummifisch. Aber auch die Barsche erreichen nicht selten kapitale Gewichte. 40 Zentimeter lange Stachelritter sind immer möglich. Beste Köder: Gummifische. In den bis zu sechs Meter tiefen Gewässern warten besonders große Spiegelkarpfen auf ihre Bezwinger. Die bis 30 Pfund schweren Rüssler sind allerdings nur schwer an den Köder zu bekommen. Als absolute Topköder haben sich Boilies herausgestellt. Schleien sind zwar seltener, aber der Bestand nimmt stetig zu, denn der enorme Krautbewuchs bietet ihnen Schutz und jede Menge Nahrung.

    Wer ein Boot zur Verfügung hat, ist im Vorteil, und kann – speziell als Spinnangler – auch die weit entfernt liegenden Top-Plätze anwerfen. Aber auch als Uferangler ist man nicht chancenlos.

    Gewässer-Check

    Fischarten (Mindestmaß cm/ Schonzeit): Hecht (45/1.2.-31.3.), Zander (45/1.4.-31.5.), Aal (45/-), Karpfen (35/), Schleie (25/-).

    Erlaubnisscheine: Angelhaus Barnim, Brückenstr. 15a, 16244 Schorfheide, OT Finowfurt, Tel. 03335/325777.

    Gebühren: Tag 10, Woche 22 €. DAVMitglieder können kostenfrei fischen.

    Gesetzliche Bestimmungen: Geangelt werden darf mit zwei Friedfischruten oder einer Friedfisch- und einer Raubfischangel oder mit einer Spinnrute.

    Lage: In Brandenburg (westlich von Eberswalde)

    Informationen: Siehe „Erlaubnisscheine“ sowie Eberswalder Fremdenverkehrs Information, Pavillon am Markt, 16225 Eberswalde, Tel. 03334/23168. Weitere Gewässer im Land Brandenburg werden im Anglerführer Brandenburg in den Bänden 1 bis 9 beschrieben. Verlag Future Press, Wriezener Str. 5A, 15377 Buckow, Tel. 03362/820449, www.anglerfuehrer.net, www.nature-vision.com

Abo Fisch&Fang