Bambusrute restauriert

1388
Roland Wulff präsentiert seine restaurierte DDR-Bambusrute in Plau am Plauer See.

FISCH & FANG-Leser Roland Wulff aus Ludwigslust hat seine 40-50 Jahre alte dreiteilige Angelrute aus DDR-Zeiten restauriert.

„Was ich so schnell vorläufig nicht nochmal machen werde“, gestand er uns per Mail, offenbar war es doch mehr Arbeit als erwartet. Das Wort „restauriert“ setzt Roland Wulff bewusst in Anführungszeichen. Er hat sich diese Arbeit aus reiner Liebhaberei gemacht, nicht um Perfektion zu erreichen.

Wulff erklärt weiter: „Auf einem Foto bin ich tatsächlich auch drauf und halte das unverkäufliche Stück in den Händen. Mein guter Freund Reini wird sie mit seiner Familie an der Elbe oder auch in Norwegen einweihen. Das Spitzenteil ist aus Glasfiber, schwarz lackiert, und bringt einiges an Stabilität, selbst für Heilbutt. Der bislang noch kleine Haken an der ganzen Sache ist, die Spitze passt nicht sonderlich zum Charakter der Rute. Das werde ich noch ändern, sodass die jetzige Spitze gewissermaßen als Wechselspitze für die Hochseeangelei verstanden werden kann.“

Die Rute besitzt einen Klapprollenhalter und keinen Korkgriff.
Die ursprünglichen Hartchromringe wurden wieder neu angewickelt.
So sah die Bambusrute vor der Restaurierung aus. Der Klapprollenhalter war mit einfacher Kordel angewickelt.
Abo Fisch&Fang