Baggersee-Konferenz in Niedersachsen

604
Forschungsprojekt BAGGERSEE

Unter dem Titel „Baggerseen verbessern – Wie können Angelvereine Fische und Artenvielfalt fördern?“ findet am 24. April 2022 in Schneverdingen eine Konferenz statt.

Seit sechs Jahren versucht das Forschungsprojekt „Baggersee“ in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Angelvereinen in Niedersachsen die Aufwertung der Uferlebensräume, die Fischbestände und andere Komponenten der Artenvielfalt zu fördern. Jetzt ist es Zeit für ein Resümee und die Vorstellung der wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Baggerseen prägen unsere Gewässer- und Erholungslandschaft in vielen Regionen Deutschlands. Hier wird gebadet, spaziert, geangelt. Auch sind sie Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Doch ist die ökologische Beschaffenheit der künstlichen Gewässer nicht immer optimal. Das Forschungs- und Umsetzungsprojekt BAGGERSEE forschte über sechs Jahre zu der Frage, wie die biologische Vielfalt an Baggerseen im Rahmen der angelfischereilichen Bewirtschaftung verbessert werden kann. Dafür brachte das Team Totholz ein und schuf Flachwasserzonen.

Bei dieser Konferenz erhalten Sie…

  • taufrische wissenschaftliche Erkenntnisse, verständlich aufbereitet:

– zur naturnahen Ufergestaltung von Baggerseen mittels Totholz und Flachwasserzonen,

– zum Einfluss des Angelns auf die Artenvielfalt an Baggerseen.

  • Praxistipps, wie Sie Ihrem Baggersee um die Ecke zu mehr Artenreichtum und besseren Fischbeständen verhelfen können.
  • Einblicke in ein spannendes sozial-ökologisches und transdisziplinäres Forschungsprojekt, das eng mit der Praxis zusammenarbeitet.
  • Raum für Ihre konkreten Fragen und Anmerkungen.
  • Zeit mit Teammitgliedern und Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen.
  • kostenlosen Eintritt in die familienfreundliche BAGGERSEE Wanderausstellung.
  • druckfrische Broschüre „Naturnahe Gestaltung von Baggerseen – Chancen, Schwierigkeiten, Potentiale.“

Auf der Konferenz sind Sie richtig, wenn…

  • Sie im Naturschutz oder lokalpolitisch tätig sind und sich für den Gewässerschutz interessieren
  • Sie sich für sozial-ökologische, transdisziplinäre und partizipative Nachhaltigkeitsforschung interessieren
  • Sie Ihren Baggersee nachhaltig bewirtschaften möchten
  • Sie Anglerin oder Angler sind und sich über Alternativen zu Fischbesatz informieren möchten
  • Sie oder Ihr Verein/Unternehmen beim Projekt „Baggersee“ mitgewirkt haben

Am: Sonntag, den 24.04.2022, 10:00-16:30 Uhr (Life-Veranstaltung)

Ort: Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz (NNA)

Adresse: Hotel Camp Reinsehlen, Camp Reinsehlen 1, 29640 Schneverdingen

Anmeldung zur Veranstaltung (möglichst vor dem 10.03.22)…

Informationen (pdf)…

Programm (pdf)…

Info: www.ifishman.de/veranstaltungen

Hinweis zu den Veranstaltern

„Baggersee“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), des Anglerverbands Niedersachsen e. V. (AVN), der Hochschule Bremen und der Technischen Universität Berlin (TU). Das Forschungs- und Umsetzungsprojekt wird gefördert im Rahmen der gemeinsamen Förderinitiative „Forschung zur Umsetzung der Nationalen Biodiversitätsstrategie“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Koordinator ist Prof. Dr. Robert Arlinghaus vom IGB und der Humboldt-Universität zu Berlin (HU).zu Berlin (HU).

Mehr Infos zum Projekt: www.baggersee-forschung.de

Noch Fragen? baggersee@av-nds.de

-Pressemitteilung IGB-

Abo Fisch&Fang