Anglerumfrage: Wie haben sich die Fischbestände entwickelt?

373

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) in Leipzig und der Friedrich-Schiller-Universität in Jena fragen die Anglerinnen und Angler in Deutschland nach ihrer Einschätzung zur Entwicklung der Fischbestände in Deutschland.

Anglerinnen und Angler sammeln durch ihr Hobby und ihr Interesse an der Unterwasserwelt ein immenses Expertenwissen über die Welt unter Wasser an, insbesondere über Fische. Leider wird dieses Expertenwissen nur in Ausnahmefällen zur Einschätzung der Bestandssituation der in Deutschland vorkommenden Fischarten genutzt.

Genau das möchten die Forscherinnen und Forscher ändern und dazu brauchen wir eure Hilfe! Bitte nehmt euch 15 bis 20 Minuten Zeit und füllt diese Umfrage aus:

https://umfrage.uni-leipzig.de/index.php/611446?lang=de

Die Ergebnisse sollen dabei helfen, das Expertenwissen von Anglerinnen und Anglern in Deutschland besser einschätzen zu können. Wir möchten zeigen, ob, in welchem Umfang und mit welchen Unsicherheiten Anglerinnen und Angler in der Lage sind Fischbestandsentwicklungen einzuschätzen, um so die Rolle der Anglerinnen und Angler in Deutschland als staatlich anerkannte Naturschützer zu stärken.

Zu gewinnen: Köder im Wert von 300 Euro

Als kleines Dankeschön für die Teilnahme könnt ihr am Ende der Umfrage angeben, ob ihr an einem Gewinnspiel teilnehmen möchtet. Zu gewinnen gibt es Raubfischköder im Warenwert von 300 Euro, die von MyFishingBox und Lieblingsköder zur Verfügung gestellt wurden.

-Pressemitteilung iDiv-

Köder für 300 Euro von MyFishingBox und Lieblingsköder zu gewinnen!
Abo Fisch&Fang