Angeln mit einem Arm

741


Martin Grosso
Es geht auch mit einer Hand: Ein spezieller Gurt dient Martin Grosso zum Halten der Rute.

Martin Grosso aus Gräfendorf kann seit einem Motorradunfall seinen rechten Arm nicht mehr bewegen.

25.01.2006: Er hat jedoch nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Ganz im Gegenteil: Er schuf mit seiner Homepage www.after-crash.de eine Plattform, auf der er nicht nur Leidensgenossen wertvolle Tipps gibt. Martin Grosso mailte der Redaktion: „Es gibt bestimmt viele Angler mit einem Handicap, die trotz der Behinderung angeln möchten und wissen nicht wie. Vielleicht kann ich einigen damit eine Freude bereiten. Auch wenn es nur einer wäre, der durch mich wieder zum Angeln geht (und dieses Gefühl wieder erleben kann), hätte ich mein Ziel erreicht. Auch ich musste mich erst überwinden, denn mit einem Arm war es wirklich nicht leicht – aber es funktioniert!“ Quad, Auto und Fahrrad fahren und vor allem angeln gehen: Tolle Ideen, einige Tüfteleien und diverse Umbauten waren nötig, um ihm seine Hobbys nach dem Unfall wieder zu ermöglichen. Auf www.after-crash.de finden Betroffene viele Anregungen: „Fischen ist für mich mehr als nur Fische fangen. Unsere Natur ist so schön, sie verdient es, erhalten zu werden. Mir hat das Fischen ein Stück Lebensfreude zurückgegeben. Vielleicht kann ich diese Lebensfreude weitergeben!“ -lb-

Abo Fisch&Fang