Angeln in Donauwörth

2501


Rund um die alte Reichsstadt wimmelt es nur so von fischreichen Bächen, Flüssen und Seen.

20 Kilometer Donau, 35 Kilometer Wörnitz, Zusam, Schmutter und Kessel bilden die größte zusammenhängende Fließgewässer-Strecke Süddeutschlands. Die Vielzahl abwechslungsreicher Gewässer in unmittelbarer Umgebung der Stadt machen Donauwörth zu einem Paradies für Angel-Freunde.

Angebot für Angler

Schon ab 145 Euro kann man eine Woche lang in und um Donauwörth die Rute auswerfen. In diesem Angebot der Stadt sind sechs Übernachtungen mit Frühstück Angelkarten und ein Überraschungs-Präsent inklusive.

Angel-Revier mit Geschichte

Die Fischerei besitzt in Donauwörth eine lange Tradition. Bereits 1434 wurde dem Fischer Simon Härpfer ein „Fronfischlehen“ verliehen. Härpfer rettete damals Kaiser Sigismund das Leben und erhielt zum Dank umfangreiche Fischerei-Rechte. 1613 wurde die Fischer-Familie dafür sogar der Adelstitel „von Harpfenburg“ verliehen. Noch heute gibt die Familie Härpfer für den Bereich Donauwörth Angelscheine aus.

Info:

Fischereikonsortium Donauwörth
Franz Härpfer
Ried 21
86609 Donauwörth

Tel. 0906 / 705 66 52
Mobil: 0151 / 23 79 4556

E-Mail: michael.haerpfer@gmx.de
Website: www.angeln-deutschland.com

Weitere Informationen über das Angeln in der Donaustadt finden Sie auf der Webseite von Christoph Härpfer von Harpfenburg: www.angeln-deutschland.de.

-tk-

Abo Fisch&Fang