„Alte Kunstköder“ von Hendrik Olliges

1031
Alte Kunstköder

In der nächsten Woche geht das Buch „Alte Kunstköder“ von Hendrik Olliges in den Druck. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit kann der Autor es selbst kaum glauben.

Auf fast 300 Seiten werden die deutschen Angelgerätehersteller und ihre historischen Kunstköder mit fast 1200 Fotos und Scans vorgestellt. „Alte Kunstköder“ ist ein qualitativ hochwertiges und dickes Handbuch (ca. 3cm) für alle Angelgeräte-Sammler geworden.

Hier ein paar Highlights:

  • Darstellung der Firmengeschichte aller wichtigen alten Angelgerätefirmen aus Deutschland auf ca. 80 Seiten, natürlich Ziegenspeck, Stork, Hildebrand/Wieland aber auch kleine Firmen wie E. Witt, Graf Hagenburg, Schrader…
  • Viele, viele Kunstköder auf 200 Seiten: Storkfischchen, Ziegenspecks Gliederspinner, Augenblinker, Wielands Brillantspinner, Heintzspinner, der Deutsche Hohlfisch von Max Leser…
  • Sortierung aller bekannten Punzen der Hersteller
  • Fotos von zwei Originalvertreterdisplays von DAM aus den 1930er Jahren
  • Was bedeutet die ZR-Punze von Stork?
  • Foto von Heinrich Hildebrand 1899
  • Tabellarische Darstellung der deutschen DRGM- und Patentanmeldungen von 1870-1960
  • Exkurs: Dr. Steurer aus Österreich und Lemax aus der Schweiz
  • Und, und, und…

Der reguläre Verkaufspreis liegt bei 99 €. Bestellungen bitte direkt per E-Mail an h.olliges@gmx.de

Info vom 25.3.21: Der Druck ist komplett durch und die Überzüge veredelt. Der Druck wurde bereits an den Buchbinder verschickt. Hier kommt es leider aufgrund der schwierigen aktuellen Coronasituation/Verordnung zu Verzögerungen. Der aktuelle Liefertermin an den Autor ist leider demnach (ohne Gewähr, Stand 25.3.) der 14. April.

Abo Fisch&Fang