Äschenfischen am Hochrhein

2260
An der rund sieben Kilometer langen Hochrhein-Strecke der Bürgergemeinde Diessenhofen haben 75 Fischerinnen und Fischer ihr Glück auf Äschen versucht.
An der rund sieben Kilometer langen Hochrhein-Strecke der Bürgergemeinde Diessenhofen haben 75 Fischerinnen und Fischer ihr Glück auf Äschen versucht.

Am 4. November 2017 führte die Fischerzunft Diessenhofen in der Schweiz ihr jährlich stattfindendes Freundschaftsfischen am Hochrhein mit anschließendem Fischessen durch.

Ab 6.30 Uhr hatten 75 Fischer, zehn Angler mehr als im Vorjahr, die Startberechtigung zur Teilnahme gelöst und konnten bis um 14 Uhr an der sieben Kilometer langen Fischereistrecke der Bürgergemeinde Diessenhofen bei leicht bewölktem Himmel und für die Jahreszeit immer noch milden Temperaturen ihr Petri-Glück versuchen.

Anschließend fand in der Rhyhalle das Fischessen mit gebackenen Kretzer, Eglifilets im Bierteig und frittierten „Felchen-Chnusperli“ statt. In der voll besetzten Halle wurden alle Fische konsumiert. Von den 75 Teilnehmern, die vornehmlich aus den Kantonen Thurgau, Zürich und St. Gallen angereist waren, konnten 31 Angler mindestens eine Äsche fangen. 15 Angler waren sogar aus dem Mittelrheintal und aus Baden Württemberg in die Schweiz gekommen.

Insgesamt wurden 53 Äschen mit einem Durchschnittsgewicht von 452 Gramm und einer Durchschnittslänge von 37,2 cm gefangen. Der jüngste teilnehmende Fischer war 11 Jahre alt. Ein Blick auf die Statistik zeigt, dass vor allem die Fischlänge im Vergleich zu vergangenen Jahren wieder zunimmt.

Info: www.fzdiessenhofen.ch

-pm-

Abo Fisch&Fang