120-Kilo-Schallmauer durchbrochen

927


Bild: Zebco Europe
Fänger David Otto (links), Mark Potschka, Stefan Seuß und Benjamin Gründer freuen sich über den 122,5-Kilo-Waller aus dem Po.

Wir notieren den 9. März 2013 und befinden uns in Ostiglia/Revere am Po-Mittellauf in Italien. Die Black-Cat-Angler und Guides Stefan Seuß und Benjamin Gründer sind zusammen mit zehn Anglern aus dem Raum Wittenberg/Dessau auf dem Po unterwegs.

Der Fluss hat für die Jahreszeit eine milde Wassertemperatur von 8 Grad und es regnet in Strömen. Der Pegel beginnt zu steigen und innerhalb der ersten Stunden klettert der Wasserstand des gewaltigen Flusses auf über 1,50 Meter über Normal an. David Otto und Mark Potschka (Inhaber von www.nipos.de) wählen eine Inselspitze als Angelplatz aus, von der aus sie ihre Köder in einem sich durch den Pegelanstieg flutenden Graben präsentieren können. Die Wassertiefe im Graben beträgt 1,20 Meter.

Biss im Flachen

Benjamin Gründer zeigt kurz vor Angelbeginn den beiden Anglern noch eine Montage, die nur aus freier Leine besteht, damit erfahrene Großwelse nicht abgeschreckt werden. Viele Welsangler würden den großen Räuber in tiefen Gefilden vermuten, aber besonders bei steigenden Pegelverhältnissen und sich eintrübenden Wassermassen zieht es die Welse dicht unter Land und dabei selbst in flachstes, überschwemmtes Grasland. Pünktlich um 20 Uhr kommt der Einschlag und ein ungewohnt starker Gegner fordert David Otto alles ab. David und Mark versuchen vom Ufer aus den gewaltigen Fluchten des Wallers Herr zu werden, bemerken dann aber recht schnell, dass sie den Fisch nicht stoppen können und folgen dem Waller mit dem Schlauchboot.

253 Zentimeter!

Über 30 Minuten dauert der Kampf und der Fisch ist während des Drills kaum vom Grund zu lösen. Nach 35 Minuten gelingt die Landung und sofort ist klar, dass es sich hier um einen Ausnahmefisch handelt. Stefan Seuß und Benjamin Gründer wiegen den Fisch und ermitteln ein Rekordgewicht von 122,5 Kilo, bei einer Länge von 253 Zentimetern. Selbst für die erfahrenen Welsangler Stefan und Benni ist dieser Fang der schwerste, von dem sie je gehört haben.

-pm-

 

Abo Fisch&Fang